Aktuelles aus der Gemeinde

Neues aus der Verwaltung     Weyarner NEWSLETTER abonnieren     Fotoberichte

AK Asyl  - Der Wirkungskreis wird größer

Dringend gesucht:
Um zwei Wohnungen für unsere beiden anerkannten Asylbewerber-Familien aus Thalham einzurichten, suchen wir dringend folgende, gut erhaltene Möbel:
  • zwei Küchen/Küchenzeilen
  • Doppelbett
  • Bett
  • Kleiderschränke
  • Couchgarnitur, Sofas
  • Schränke, Regale
  • Eckbank, Tische, Stühle

Wer uns unterstützen möchte und etwas abzugeben hat bitte melden bei:  
Maria Geisler 08020/7201  oder  0175/2424216

Seit ein paar Wochen sind die Wohnungen am Erlacher Weg in Weyarn bezugsfertig. Eine Familie ist bereits eingezogen und freut sich sehr, dass sie jetzt mit ihren Kindern ein richtiges Familienleben genießen dürfen und so die traumatischen Erlebnisse leichter verarbeiten können. Die neuen Wohnungen am Erlacher Weg und die Tatsache, dass Barbi Seibert dem Helferkreis leider nicht mehr zur Verfügung steht, machten die Neuorganisation des AK Asyl notwendig.

Es gibt jetzt zwei Helferkreise, die Hand in Hand die Betreuung der Asylbewerber übernehmen:

Für beide Helferkreise suchen wir noch Paten, die den Asylbewerbern bei Amtsgängen und der Bewältigung des täglichen Lebens beistehen.
Wer aktiv mitwirken will, meldet sich bitte bei Susanne Wormslev (Tel. 08020 6321 432 bzw. susanne.wormslev@gmx.de) oder bei Maria Geisler (Tel. 08020 7201 bzw. geislermaria@gmx.de).

HINWEISE - AKTUELLES - NEUES AUS DER VERWALTUNG:

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN:

AKTUELLE INFOS

WAS SONST NOCH WICHTIG SEIN KANN ...


 BÜRGERSPRECHSTUNDE  -  ENERGIEBERATUNG

Bürgersprechstunde
Jeden Dienstagnachmittag gibt es zwischen 17.00 Uhr und 19.00 Uhr in unserer Gemeinde eine Bürgersprechstunde.
Der erste Bürgermeister und im Verhinderungsfalle der zweite Bürgermeister stehen an diesen Bürgersprechstunden für Auskünfte, Nachfragen und Anliegen im Rathaus zur Verfügung. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die nächsten Bürgersprechstunden sind am
Dienstag, den 24.05. und 31.05.2016.

Sprechstunde zum energiesparenden Bauen und Sanieren
Die Gemeinde Weyarn bietet einmal im Monat eine kostenlose Energieberatung an. Frau Dipl.Ing. Maleen Holm ist dazu im Rathaus zur Beratung anwesend. -> mehr Info
Die Beratung umfasst nicht nur energiesparendes Verhalten sondern auch Maßnahmen an der Hülle des Hauses, Optimieren der Heizungsanlage und informiert über staatliche Fördermöglichkeiten.
Die Gemeinde Weyarn wird – wenn jemand nach dieser kostenlosen Erstberatung ein Gutachten für die energetische Sanierung seines Hauses erstellen lässt - dieses Gutachten bei Vorlage mit 150,-- Euro bezuschussen.
Die Sprechstunde zur kostenlosen Energieberatung ist im Rathaus nur nach Terminabsprache unter der Telefonnummer 08022/187884, zu vereinbaren.
Die nächste Sprechstunde findet am Dienstag, den 10.05. 2016, von 17 Uhr bis 19 Uhr statt.

Seniorensprechstunde
Für Beratungen zu allen Fragen von Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügungen etc. bietet die Seniorenbeauftragte der Gemeinde Weyarn eine Sprechstunde an.
Sie findet nach telefonischer Absprache im Rathaus, Zimmer 04, Erdgeschoss statt.
Alle Informationen zum Thema Wohnungsanpassung, Umbau, Fördermöglichkeiten erhalten sie kostenlos in einer Erstberatung.
Terminvereinbarung unter 08020/295 oder 08020/1887-24

Gesprächszeiten - Gemeinwesenarbeiterin Ute Haury
jeden Dienstag, 14.30 – 16.30 Uhr und Mittwoch, 10.00 – 12.00 Uhr
im Rathaus, Erdgeschoss, Zimmer 04
Außerhalb dieser Zeiten ist sie telefonisch auch unter 08020/1887-25 zu erreichen.

 zurück zum Anfang


 HINWEISE - AKTUELLES - NEUES .... AUS DER VERWALTUNG

Verwaltung geschlossen

Die Gemeindeverwaltung und der Bauhof
sind am Freitag, den 27.05.2016 geschlossen
und auch telefonisch nicht erreichbar.

Führungszeugnis jetzt online im Internet beantragen.

Wer ein Führungszeugnis benötigt, kann sich künftig den Behördengang sparen. Mit dem elektronischen Personalausweis können Führungszeugnisse ab sofort online im Internet beantragt und bezahlt werden.
Folgende Anträge können online gestellt werden:

Dieses Verfahren steht ab sofort allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Und die müssen in verschiedensten Lebenslagen ein Führungszeugnis vorlegen, sei es bei der Bewerbung um einen Arbeitsplatz, für die ehrenamtliche Jugendarbeit oder vor der Aufnahme eines Gewerbes.
Voraussetzungen für den Online-Antrag sind der neue elektronische Personalausweis, der für die Online-Ausweisfunktion freigeschaltet sein muss und ein passendes Kartenlesegerät. Auf diese Weise kann eindeutig identifiziert werden, wer den Antrag stellt. Ausländische Mitbürger, die keinen deutschen Personalausweis besitzen, können in gleicher Weise die entsprechende Funktion ihres elektronischen Aufenthaltstitels nutzen.
Neben Führungszeugnissen können auch Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister über das neue Online-Portal des Bundesamts für Justiz beantragt werden. Solche Auskünfte benötigen Unternehmen, die sich in Ausschreibungsverfahren um öffentliche Aufträge bewerben, recht häufig. Auch hier kann das Online-Verfahren den Aufwand erheblich senken.
Aus dem Führungszeugnis sind etwaige strafrechtliche Verurteilungen zu ersehen, soweit sie nach dem Bundeszentralregistergesetz in ein Führungszeugnis aufzunehmen sind. Die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister ist ein wichtiges Hilfsmittel, um die Zuverlässigkeit von Gewerbetreibenden einschätzen zu können.

Wie bei der Antragstellung auf dem Amt wird auch beim Online-Antrag eine Gebühr von 13,-- Euro pro Führungszeugnis erhoben. Im Online-Portal kann sie mit einer gängigen Kreditkarte oder durch Überweisung per „giropay“ beglichen werden. Die Führungszeugnisse werden auf grünem Spezialpapier gedruckt und mit der Post zugeschickt.

Das Online-Portal zur Beantragung von Führungszeugnissen und Auskünften aus dem Gewerbezentralregister ist über die Webseite des Bundesamt für Justiz zu erreichen: www.bundesjustizamt.de

» mehr Infos zu "Führungszeugnisse und Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister online beantragen". (Info-Flyer als PDF-Datei)

 zurück zum Anfang


 AKTUELLE  VERANSTALTUNGSTERMINE

 

Zusatzangebot des TSV Weyarn
Fußballtraining für alle Nationen

Immer dienstags ab 18.30 Uhr findet ab sofort ein Fußballtraining für Asylbewerber ab 18 Jahren statt.
Alle interessierten Bürger sind herzlich willkommen.Treffpunkt ist am Sportheim in Weyarn.
Weitere Infos bei Thomas Spiesl (Tel. 0171/2224903)

zurück zum Anfang

 

Katholischer Deutscher Frauenbund Weyarn-Neukirchen
Kreatives Weidenflechten
am Samstag, den 21.05.

Wir fahren zu Christine Krabichler nach Bad Aibling und lernen kreatives Weidenflechten kennen. Der Kurs geht von 9.00 bis 17.00 Uhr, die Kursgebühr beträgt 45.00 Euro (Verpflegung inbegriffen) zzgl. Materialkosten.
Anmeldung verbindlich bis 14. Mai bei A. Bratfisch 08020/1351. Die Fahrt organisieren wir in kleinen Fahrgemeinschaften, da wir Platz brauchen, um unsere Werke nach Hause transportieren zu können.

zurück zum Anfang

 

Leitzachtalverein e. V. – Ortsgruppe Holzolling
Einladung zur Ortsversammlung

Wir laden unsere Mitglieder sehr herzlich ein zur Versammlung der Ortsgruppe Holzolling am Freitag, 20.05.2016 um 20.00 Uhr im Gasthaus Kreuzmair in Holzolling.
Tagesordnung:
1. Totengedenken
2. Neuaufnahmen
3. Bericht des Vorstandes
4. Bericht des Kassiers
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Wünsche und Anträge
Auch in diesem Jahr werden bei der Ortsversammlung Mehlgutscheine ausgegeben.
Wir freuen uns wenn viele der Einladung folgen.
Andreas Kreuzmair (Ortsvorstand)

zurück zum Anfang

 

Veteranen– und Reservistenverein Neukirchen
Maiandacht auf dem Neukirchner Kreuzberg

Am Samstag, den 21. Mai 2016 lädt der Veteranen– und Reservistenverein Neukirchen wieder zu seiner traditionellen Maiandacht auf den Neukirchner Kreuzberg ein.
Die Andacht unter dem Siegeskreuz beginnt um 19.15 Uhr und wird auch in diesem Jahr dankenswerter Weise vom Männergesangsverein Seeham mit Marienliedern umrahmt.
Zu dieser Andacht laden wir alle unsere Mitglieder und deren Familien, alle Angehörigen der Pfarreien Neukirchen und Weyarn sowie alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Weyarn sehr herzlich ein.
Bei schlechter Witterung findet die Maiandacht in der Pfarrkirche St. Dionysius Neukirchen statt.
Die Vorstandschaft

zurück zum Anfang

 

AK-Dorfleben
Einführung ins Schafkopfen

Monatliche Übungsrunde am Sonntag, 22.05.16 von 16 – 18 Uhr
Auch im Mai wollen wir uns zur monatlichen Schafkopfrunde treffen – auch wenn es nicht wie geplant am 1. Sonntag des Monats ist. Herzlich eingeladen sind wieder alle, die gerne Schafkopfen lernen wollen, das Erlernte der letzten Monate wieder auffrischen oder üben wollen. Wir treffen uns am Sonntag, 22.5.16 um 16.00 Uhr im Bürgergewölbe in Weyarn.
Informationen bei Betty Mehrer, AK-Dorfleben, Tel. 295.

zurück zum Anfang

 

SENIORENAUSFLUG 2016

Liebe Pfarr- und Gemeindebürger,
die Kath. Pfarrämter Weyarn und Neukirchen sowie die Gemeinde Weyarn führen am Montag, den 23.05.2016 den Seniorenausflug 2016 für Personen ab 65 Jahren durch.
Der Ausflug führt uns zum Achensee.
Sollten Sie an dieser Fahrt teilnehmen wollen, so ist bis spätestens Mittwoch, den 18.05.2016 die Anmeldung aus dem Gmoablattl ausgefüllt bei den Pfarrämtern Weyarn oder Neukirchen oder bei der Gemeindeverwaltung Weyarn abzugeben.

Abfahrtszeiten/-orte :

Mit freundlichen Grüßen
Gemeinde Weyarn                           Für die Pfarrämter Weyarn und Neukirchen
Leo Wöhr, Erster Bürgermeister       Pater Stefan und Pater Sebastian

zurück zum Anfang

 

AK-Altersplanung
Ausflug in den Kräutergarten der Firma Salus in Bruckmühl

Im Mai schauen wir uns gemeinsam den Kräutergarten der Firma Salus in Bruckmühl an am Mittwoch, den 25.05.2016. Der Gärtner wird uns in einer ca. 1 stündigen Führung (mit Rollator befahrbar) über den Anbau und den vielfältigen Bestand an Heilkräutern informieren, die im Werk in Bruckmühl zu Tees, Heilmitteln, Natur-Kosmetika und manch anderem verarbeitet werden. Anschließend geht es ins nahegelege Café und gegen 17.00 Uhr sind wir wieder zurück in Weyarn. Abfahrt ist in Weyarn am Rathaus um 13.30 Uhr.
Anmeldung bitte wie immer bei Betty Mehrer (Tel. 08020/295 – Anrufbeantworter wird abgehört).

zurück zum Anfang

 

Neues vom AK Jugend
Was steht an in diesem Jahr?

– Wie hoffentlich schon in unserem 1. Artikel gelesen, planen wir weitere Kinobesuche.
– am 11. Juni findet bei der WeyHalla ein Italienisch/Bayrischer Abend statt an dem wir natürlich auch vertreten sein werden
– vom 30.06 – 3.07. werden wir mit einer Delegation (7 Pers.) nach Mirabello fahren
– am 23. Juli findet unser AK-Sommerfest statt
– In der ersten Sommerferienwoche vom 1. – 3. August starten wir die Fortsetzung von unserem letztjährigen Filmprojekt
– im Dezember sind wir natürlich auch wieder am Weihnachtsmarkt vertreten
– Jugenddiskos und Filmnachmittage sind auch in den Planungen vorhanden
Nach Möglichkeit versuchen wir auch wieder einen Konzertbesuch zu organisieren. Weitere Wünsche und Ideen werden natürlich gerne entgegengenommen!

Unsere Treffen finden wie immer am letzten Samstag des Monats um 14.00 Uhr im Bürgergewölbe statt.
Die nächsten Daten sind dann also: Mai: 28.05.2016
Herzliche Einladung dazu.
Für Fragen jeglicher Art stehe ich Euch/Ihnen gerne zur Verfügung:
Julian Dürr E-Mail: julianduerr97@web.de Mobil: 0178/2951525 (Mo – Fr erst ab 16.00 Uhr) Tel.: 08020/472 (gerne auch auf den AB sprechen)

zurück zum Anfang

 

TSV Weyarn
2. Gaudi-Dreikampf 2016

Der TSV Weyarn lädt ein am Samstag, 11. Juni 2016, ab 11 Uhr am TSV-Sportheim in Weyarn
Ein Team besteht aus sechs Spielern!
Gespielt wird in folgenden Disziplinen:
- Schafkopfen (2 Spieler)
- Asphaltschießen (2 Spieler)
- Boccia (2 Spieler)

Jede Disziplin wird getrennt gewertet, die Mannschaft mit der höchsten Summe an Punkten in allen Disziplinen gewinnt. Eingeladen sind alle Vereine und Gruppierungen aus der Gemeinde Weyarn sowie Fußballvereine aus dem Landkreis Miesbach. Das Startgeld pro Team beträgt 20 €. Es gibt Sachpreise für alle Teams!
Weitere Infos und Anmeldung bei Thomas Spiesl unter 01 71 / 222 49 03 oder dreikampf@tsvweyarn.de

zurück zum Anfang

 

Förderverein der Grundschule Weyarn e. V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Liebe Mitglieder/ Innen,
wir laden Euch hiermit sehr herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen ein. Sie findet statt am Montag, 13.06.2016 um 19.30 Uhr im Gasthof Lindl, Mittenkirchner Str. 1, 83629 Weyarn.
Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen:
1. Begrüßung durch den Vorstand
2. Bericht über die Arbeit des vergangenen Jahres
3. Bericht der Kassenwartin
4. Entlastung des Vorstands
5. Entlastung der Kassenwartin
6. Bestimmung eines Wahlleiters
7. Neuwahl des Vorstandes
8. Neuwahl der Kassenprüfer
9. Verschiedenes

Solltet Ihr noch ein weiteres Anliegen haben, das Ihr als Tagesordnungspunkt besprochen sehen wollt, teilt dies bitte umgehend dem Vorstand mit.
Wir freuen uns auf Euer Kommen und einen netten Abend.
Herzliche Grüße
Daniela Kaspareit und Michael Molitor

zurück zum Anfang

 

Kindergarten St. Peter und Paul
Hoits Eich an Dog frei für’s Kindergarten-Festl!

Unser Katholischer Kindergarten St. Peter und Paul feiert sein 40-jähriges Jubiläum am Freitag, 24. Juni, 14.00 – 18.00 Uhr.
Eingeladen sind alle Familien unseres Kindergartens – auch die ehemaligen!
Wir würden uns sehr freuen, Sie und Euch zu unserem Fest willkommen heißen zu dürfen!

zurück zum Anfang

 

Kunstdünger Bildhauer – Symposium, 3. – 16. Juli 2016

Liebe Freunde der Skulptur,
Der Kunstdünger e.V präsentiert auch in diesem Sommer wieder ein viertes, internationales Bildhauer Symposium, zu dem wir dich und deine Freunde recht herzlich einladen. 
Mit viel Elan und großem Anklang in der Bevölkerung wächst und gedeiht die Skulptur-Lichtung in Valley / Hohendilching. Hier stehen bereits über 20 Skulpturen von Bildhauern aus Brasilien, China, Taiwan, England, Lettland, Italien und Deutschland. Ganzjährig und bei freiem Eintritt erfreuen sich Interessierte und Wanderer an diesen Kunstobjekten im Landkreis Miesbach.

Dieses Jahr dürfen wir als internationale Gäste die Bildhauer Saeid Ahmadi aus dem Iran und Professor Hany Faisal aus Ägypten begrüßen. Aus unseren Breitengraden sind Josef Pleier aus dem Pfaffenwinkel und natürlich TOBEL mit dabei.  Schirmherr ist wieder der Miesbacher Landrat Herr Wolfgang Rzehak.

Der Kunstdünger e.V. bietet Führungen an, speziell vormittags auch für Schulklassen. Einen filmischen Aufmacher vom Emil könnt ihr jetzt schon sehen:https://www.youtube.com/watch?v=M9XAIuTk3xs 
Die Homepage wird in der nächsten Zeit immer voller. http://www.kunstduenger.info/ 
Gerne haben wir euch persönlich auf dem Gelände, am Tisch und für Gespräche mit dabei...

Bei der Eröffnung & Finnisage bitte im Dorf parken

VERANSTALTER : KUNSTDÜNGER E.V.
TOBEL & Christiane Ahlhelm
Tel.   08024/4578
Anderlmühle 12, 83626 Valley
www.kunstduenger.info | Mail: info@kunstduenger.info

zurück zum Anfang

Tag der offenen Tür im Polizeipräsidium Rosenheim

Tag der offenen Tür - Polizeipräsidium Rosenheim

zurück zum Anfang

 

Der Kreisjugendring Miesbach informiert:

Weitere Informationen unter: www.kjr-miesbach.de, Tel. 08025/704-4260, E-Mail: kjr-miesbach@lra-mb.bayern.de

zurück zum Anfang

 

VORANZEIGE
Die Wilden Kerle kommen nach Weyarn

Am ersten Ferienwochenende kommen die Wilden Kerle nach Weyarn

Vom Freitag, 29.07.2016, bis zum Sonntag, 31.07.2015, richtet der TSV Weyarn wieder ein Fußballcamp für Nachwuchs-Kicker aus. Genauer gesagt das Wilde Kerle Fußballerlebnis. In Anlehnung an den bekannten Film und die Serie können sich die Kinder in die Welt der Wilden Kerle entführen lassen. Die Veranstalter versprechen das beste und wildeste Fußballtraining aller Zeiten. Im Hexenkessel erleben die Teilnehmer magisch gegandalfte Zauberspiele in der Erlebniswelt Spiel und Spaß. Im Wilden Wald geht es um den Mega-Mörser-Monster-Schuss und in der Geheimhalle erleben die Nachwuchs-Kicker ein bombastisches Fußballtraining in der Erlebniswelt Technik.
Die Anmeldung ist ab sofort unter folgendem Link möglich: www.wildekerlefussballerlebnis.de/fussballerlebnisse
Weitere Informationen sind auf der Homepage: www.wildekerlefussballerlebnis.de zu finden.
Der TSV Weyarn freut sich auf zahlreiche Teilnehmer und drei spannende Tage für alle Nachwuchs-Kicker.

zurück zum Anfang

 

Information aus dem Domicilium
Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Die Trainer Dorothee Blaeß und Peter Schuppener laden alle InteressentInnen zu einer offenen Übungsgruppe ein.
Miteinander werden die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation in praktischen Übungen für den Alltag erschlossen und eingeübt. Die Gewaltfreie Kommunikation ist keine Rhetorik-Schule, sondern eine innere Haltung, die gerade auch in den alltäglichen Konflikten zu einem wertschätzenden Umgang mit einander verhilft. Dies geschieht auf Basis von Aufrichtigkeit und Empathie. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Ort: Domicilium, Holzkirchener Straße 3, 83629 Weyarn
Zeit: jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr
Die Kosten werden durch freiwillige Spenden der Teilnehmer gedeckt.

zurück zum Anfang

     

WeyHALLA
TERMINE - TERMINE - TERMINE...

Vom 25.03. – 31.03.2016 geschlossen!

Reservierung unter 08020/904622, oder  girgl@weyhalla.de
Bitte 1/2 Std vor Konzertbeginn da sein, danach keine Platzgarantie

Freie Fußballübertragungen möglich – Aktuelle Info 0171/2391277
Terminänderungen oder weitere Infos zu den Veranstaltungen erfahren Sie aktuell unter www.weyhalla.de.

WEYHALLA Musikcafe Weyarn - Live-Musik, Kabarett, Musical, Kegelbahn
Öffnungszeiten:
Mi, Do und So: 19.00 - 01.00 Uhr;  Fr. und Sa. 19.00 - 03.00 Uhr
Girgl Ertl, Mangfallweg 24, 83629 Weyarn, Tel: 08020 / 904622,
www.weyhalla.de

zurück zum Anfang

 

    
HISTORISCHES TRADITIONSWIRTSHAUSMUSIK-, KABARETT- UND THEATERBÜHNE

GOTZINGER TROMMEL

 

Bei allen Veranstaltungen bitten wir um vorherige tel. oder schriftl. Reservierung!
83629 Gotzing, Telefon: 08020/1728, Telefax: 08020/904783, E-Mail: wirt@gotzinger-trommel.de, www.gotzinger-trommel.de

zurück zum Anfang

 

Termine aus den Nachbargemeinden

Miesbach – Waitzinger Keller

Rosenheim

Garmisch-Partenkirchen

Schliersee – Voranzeige

zurück zum Anfang

 


  WAS SONST NOCH WICHTIG SEIN KANN...  /  AKTUELLE INFORMATIONEN  

    

Logo der VIVO
VIVO informiert

Müllabfuhrtermine

zurück zum Anfang  

Containerstandplätze

Öffnungszeiten des Wertstoffhof Wattersdorf

Wattersdorf, Filzenweg - Tel. 0171/4455981

Mobile Problemmüllsammlung am Wertstoffhof am 16. April 2016 von 11.45 bis 12.30 Uhr

Öffnungszeiten - Wertstoffzentrum Warngau

Kompostieranlage Hausham

Betriebszeiten sind von Montag bis Freitag, 8.00 bis 16.30 Uhr

zurück zum Anfang

 

Blutspendeaktionen in der Region Miesbach

Der Bedarf an Spenderblut ist in unserem modernen Gesundheitssystem hoch und wird voraussichtlich auch in Zukunft noch weiter ansteigen. Durch die Fortschritte in der Medizin haben wir heutzutage die Möglichkeit, Krankheiten und Verletzungen zu behandeln, die noch vor wenigen Jahren als aussichtslos galten. Oft ist hierbei der Einsatz von Blut unausweichlich. Gleichzeitig sind neue Therapien und Behandlungsmethoden entstanden, die ebenfalls die Anwendung von Spenderblut voraussetzen. Nach wie vor gibt es jedoch für Spenderblut keinen synthetischen Ersatz und die klassische Blutspende ist daher nicht zu ersetzen. Um genügend Blutprodukte für die Verwendung bei Unfällen, Operationen oder schweren Krankheiten zur Verfügung zu haben, sind wir aus diesem Grund täglich aufs Neue auf Ihre freiwillige und uneigennützige Blutspende angewiesen.
Blutkonserven werden am häufigsten für die Behandlung von Krebspatienten und in der inneren Medizin eingesetzt. Damit werden entweder Blutverluste ausgeglichen oder es wird Blut ersetzt, wenn der Körper aufgrund von Blutbildungsstörungen nicht mehr in der Lage ist, selbst die nötigen Blutkörperchen zu bilden. Neben der inneren Medizin werden Blutprodukte auch für die Behandlung von Unfallopfern und Verletzungen eingesetzt. Auf diesem Weg können Patienten mit schweren Blutungen stabilisiert und gerettet werden. Je nach Schweregrad der Verletzungen werden für Unfallopfer oftmals große Mengen an Spenderblut benötigt. In Extremfällen kann dies bedeuten, dass im Operationssaal innerhalb der ersten Stunden nach dem Unfall Blutkonserven von dutzenden Blutspendern für eine Patientin oder einen Patienten zum Einsatz kommen.

Spenderblut wird für alle Bevölkerungsschichten und für alle Altersstufen gebraucht.
Ganz gleich, ob für akute Verletzungen oder für Erkrankungen, Blut ist ein wertvolles Gut, das jeder von uns benötigen kann.

» mehr Informationen auf www.blutspendedienst-muenchen.de

Allgemeine Voraussetzungen zum Blutspenden:

» Aktuelle Termine des Blutspendedienst München in der Region Miesbach

zurück zum Anfang

   

 Deutsche Rentenversicherung ...

Die nächsten Sprechtage für alle Rentenfragen

Die nächsten Sprechtage für alle Rentenfragen der Deutschen Rentenversicherungen sind im Landratsamt Miesbach, Rosenheimer Str. 12,
am Donnerstag, den 2.6.2016 und 7.7.2016 von 9 -12 Uhr und von 13 - 16 Uhr.
Bitte bringen Sie Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis mit. Sämtliche Beratungen sind kostenfrei!
Beratungen im Landratsamt sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung unter der neuen kostenlosen Telefonnummer 0800/6789100 möglich.
Besetzt ist diese Sprechtagshotline mit Beraterinnen und Beratern der Auskunfts und Beratungsstellen.

Internet-Adresse: www.deutsche-rentenversicherung.de

zurück zum Anfang

Bescheinigung über die Rentenhöhe hilft Rentnern bei ihrer Steuererklärung

Bis zum 31. Mai 2016 sind wieder zahlreiche Rentnerinnen und Rentner verpflichtet, bei ihrem Finanzamt die Steuererklärung für das Jahr 2015 einzureichen. Die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern unterstützen sie dabei: Auf Wunsch wird die Höhe der Rente bescheinigt.
Damit das Finanzamt den steuerpflichtigen Anteil der gesetzlichen Rente korrekt ermitteln kann, müssen die Rentnerinnen und Rentner ihrer Steuererklärung die ausgefüllten Steuervordrucke „Anlage R“ (Renten und andere Leistungen) und „Anlage Vorsorgeaufwand“ beifügen.

Was muss bei der Steuererklärung eingetragen werden und an welcher Stelle? Aus der Bescheinigung über die Rentenhöhe kann man entnehmen, welche Beträge in den Steuerformularen eingetragen werden müssen. Unter Angabe der Versicherungsnummer kann die Bescheinigung in allen Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung und beim Servicetelefon unter 0800/1000 48088 kostenfrei angefordert werden. Wer diesen Beleg schon in den zurückliegenden Jahren angefragt hat, erhält ihn automatisch.

zurück zum Anfang

Deutsche Rentenversicherung warnt vor Trickbetrügern

Die Deutsche Rentenversicherung erhält derzeit vermehrt Hinweise auf Trickbetrüger, die unter dem Namen der Deutschen Rentenversicherung an Versicherte und Rentner herantreten.
Beispielsweise werden Rentner telefonisch aufgefordert, Geldbeträge auf ein fremdes Konto zu überweisen. Für den Fall, dass die Angerufenen dies nicht tun, werden Rentenpfändungen, Rentenkürzungen oder andere Nachteile angekündigt.
Auch werden teilweise Schreiben mit dem Logo der Deutschen Rentenversicherung an Versicherte und Rentner verschickt, die Hinweise auf angeblich von Gerichten oder Staatsanwaltschaften bestätigte Forderungen erhalten. Die Empfänger werden in den Schreiben gebeten, zur Stellungnahme eine angegebene Telefonnummer anzurufen. Am Telefon werden die Betroffenen dann aufgefordert, Geldbeträge zu überweisen.

Die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern weisen darauf hin, dass es sich in diesen Fällen nicht um Anrufe, Telefaxe oder Schreiben von Mitarbeitern der Deutschen Rentenversicherung oder durch sie beauftragten Personen handelt. Niemand sollte aufgrund telefonischer Anweisungen Überweisungen ins In- oder gar Ausland tätigen. In Zweifelsfällen sollte man direkt beim zuständigen Rentenversicherungsträger nachfragen oder sich an das kostenlose Servicetelefon mit der Nummer 0800 1000 480 88 wenden.

zurück zum Anfang

 Kommunale Unfallversicherung Bayern ...

Erhöhtes Unfallrisiko durch Handys beim Fahrradfahren
Hände weg vom Smartphone beim Fahrradfahren
Die Kommunale Unfallversicherung Bayern und die Bayerische Landesunfallkasse (KUVB/Bayer. LUK) rechnen damit, dass bald wieder die Zahl der Fahrradunfälle steigen wird, die auf eine Nutzung des Smartphones zurückgehen. „Im Frühling und Sommer sind mehr Schülerinnen und Schüler sowie Studierende mit dem Rad unterwegs. Für viele von ihnen gehört das Smartphone zur Grundausstattung – leider zu oft auch beim Rad fahren“, sagt Elmar Lederer, Geschäftsführer von KUVB und Bayer. LUK.
Wer sein Handy auf dem Rad benutzt, schränkt seine Aufmerksamkeit stark ein und erhöht so sein Unfallrisiko. Dabei ist die Handy-Nutzung auf dem Rad nicht nur gefährlich, sondern kann mit einem Bußgeld von 25 Euro auch noch teuer werden.
Verboten: Telefonieren, Fotografieren, Nachrichten schreiben

Untersagt ist jegliches Hantieren mit dem Mobiltelefon während des Fahrens, also nicht nur das Telefonieren, sondern zum Beispiel auch das Fotografieren oder das Schreiben von Nachrichten. Nur wenn beide Hände frei sind, ist eine Benutzung erlaubt und auch sicher. Mit einer Handyhalterung am Lenker oder einem Headset darf das Gerät zur Navigation, zum Telefonieren oder zum Musikhören genutzt werden – allerdings in einer Lautstärke, die es erlaubt, auch andere Verkehrsgeräusche noch gut zu hören. Wird das Handy bedient, muss dafür angehalten werden.

zurück zum Anfang

Im Ehrenamt kostenlos unfallversichert
Mehr als 20 Millionen Menschen engagieren sich bundesweit ehrenamtlich. Dabei übernehmen sie viele wichtige Aufgaben, ob als Helfer für Flüchtlinge, Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr oder einer anderen Hilfeleistungsorganisation, Schülerlotsen, Wahlhelfer, Elternbeiräte, Schöffen oder Gemeinderatsmitglieder. Ohne diesen Einsatz würde unsere Gesellschaft kaum funktionieren. Gut zu wissen, dass die ehrenamtlichen Helfer unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen. Darauf weisen die Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB) und die Bayerische Landesunfallkasse (Bayer. LUK) aus Anlass des Internationalen Tages des Ehrenamtes am 5. Dezember hin.

„Die Gesellschaft hat ein Interesse daran, dass Menschen sich ehrenamtlich engagieren. Deshalb ist es nur gerecht, wenn ehrenamtlich Tätige nach einem Unfall nicht mit den Folgen alleine dastehen, sondern genauso wie Arbeitnehmer gesetzlich unfallversichert sind“, erläutert Elmar Lederer, Geschäftsführer von KUVB und Bayer. LUK. Der Schutz umfasst sowohl Unfälle, die während des Ehrenamtes selbst passieren, als auch Unfälle auf den mit dem Ehrenamt verbundenen Wegen. Auch Ausbildungsveranstaltungen stehen unter Versicherungsschutz. Für die „Ehrenamtler“ selbst ist die Versicherung kostenlos, die Beiträge zahlt die öffentliche Hand.
Neben dem klassischen Ehrenamt gibt noch das sogenannte „bürgerschaftliche Engagement“. Dazu gehören die vielen engagierten Männer und Frauen, die ehrenamtlich in privatrechtlichen Organisationen im Auftrag oder mit Einwilligung von öffentlich-rechtlichen Institutionen tätig sind, beispielsweise bei den Tafeln vor Ort, als Lernpaten in der Kinderbetreuung, im Rahmen der Flüchtlingshilfe, bei Aufräum- oder Verschönerungsmaßnahmen ihres Ortes und an vielen anderen Stellen des öffentlichen Lebens. Auch sie sind bei Unfällen durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt.
Wer bei der Ausübung seines Ehrenamtes einen Unfall erleidet, sollte dies in der Geschäftsstelle der Einrichtung melden, für die er unentgeltlich im Einsatz ist und außerdem dem behandelnden Arzt mitteilen, dass sich der Unfall bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit ereignet hat. Denn die Kosten für Heilbehandlung und Rehabilitation übernimmt die gesetzliche Unfallversicherung.
Welcher Unfallversicherungsträger im Versicherungsfall für die Leistungen aufkommt, richtet sich nach der Art der Aufgaben sowie nach der Organisations- bzw. Rechtsform des Unternehmens. Ist das Unternehmen oder die Einrichtung in staatlicher oder kommunaler Trägerschaft, sind in Bayern KUVB und Bayer. LUK zuständig, bei privater Trägerschaft die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) oder die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG).
Weitere Auskünfte erhalten Sie im Service-Center der KUVB (Tel. 089-36093-440) oder im Internet unter www.kuvb.de, Stichwort: Ehrenamt.

zurück zum Anfang

Hilfe aus Osteuropa - Tipps für pflegende Angehörige
Für Angehörige ist es oft kaum zu leisten, einen pflegebedürftigen Menschen rund um die Uhr zu versorgen und zu betreuen. Etliche Unternehmen bieten daher die Vermittlung von Pflegekräften aus Osteuropa an. Doch Vorsicht: Wer sich für diese Art der Unterstützung entscheidet, muss einige rechtliche Details beachten.Hinweise, wie Angehörige die passende Unterstützung finden und welche Fallstricke zu beachten sind, geben die Kommunale Unfallversicherung Bayern und die Bayerische Landesunfallkasse (KUVB/Bayer. LUK) in der aktuellen Ausgabe von „Zu Hause pflegen – gesund bleiben!“, einem Informationsbrief für pflegende Angehörige.
Genau hinschauen, A1-Bescheinigung vorlegen lassen

Bis zu 300.000 osteuropäische Betreuungskräfte arbeiten nach Schätzungen der Gewerkschaft ver.di in deutschen Privathaushalten. 80 Prozent von ihnen kommen über das so genannte Entsendemodell. Das heißt, die Pflegerin oder der Pfleger ist bei einem im Ausland ansässigen Unternehmen beschäftigt und wird entweder von ihm oder über eine Agentur vermittelt. Der pflegende Angehörige kann als Auftraggeber nur schwer überprüfen, ob Mindestlohn, Steuern oder Sozialabgaben korrekt gezahlt werden. Er sollte sich deshalb zumindest die A1-Bescheinigung vorlegen lassen, mit der die Entsendefirma belegt, dass die entsandte Betreuungskraft sozialversichert ist.
Kinder und Jugendliche pflegen im Verborgenen

Ein weiteres Thema im Pflegeinfobrief ist die Betreuung kranker Eltern durch Minderjährige: Meist übernehmen Erwachsene die häusliche Pflege, aber auch Kinder und Jugendliche wirken dabei mit – nach Schätzungen von Pflegewissenschaftlern rund 225.000 allein in Deutschland. Betroffen sind vor allem Kinder von Eltern, die an Multiple Sklerose erkrankt sind oder an einer spastischen Lähmung leiden. Auch seelische Beeinträchtigungen oder Suchterkrankungen sind Pflegegründe. Das führt zu erheblichen Belastungen für die Minderjährigen; sie sind erschöpft, zeigen gesundheitliche Probleme und Stress-Symptome. Für sie sind Vertrauenslehrer oder Kinderärzte die ersten Ansprechpartner, um Hilfe zu bekommen. Erkrankte Eltern können sich an ihren Pflegestützpunkt oder an eine Erziehungsberatungsstelle wenden.
Bei der Kommunalen Unfallversicherung sind rund 446.000 Familienangehörige, Freunde und Nachbarn gesetzlich unfallversichert, die einen Pflegebedürftigen nicht erwerbsmäßig und in häuslicher Umgebung pflegen.Weitere Informationen zum Versicherungsschutz für pflegende Angehörige bietet die KUVB unter www.kuvb.de/Mitglieder/häusliche Pflege oder unter dem Stichwort: Pflege.

zurück zum Anfang

Erste Hilfe bei Vergiftungen
Tagesmütter, Tagesväter und Eltern sollten ein Kind genau beobachten, wenn sie befürchten, dass es giftige Pflanzenteile verzehrt hat. Es schadet dann nie, dem Kind Wasser zu trinken zu geben (Leitungswasser oder stilles Wasser), um eventuelle Giftstoffe zu verdünnen. Medizinkohle steht bei Bedarf im Medikamentenschrank bereit. Wenn das Kind sich übergibt oder benommen wirkt, sollte sofort der Notarzt gerufen oder das Kind ins Krankenhaus gebracht werden.
TIPP: GIZ-Nummer ins Handy

Wer die Telefonnummer eines Giftinformationszentrums (GIZ) ins Handy einspeichert, bekommt im Fall des Falles auch bei Ausflügen und im Urlaub schnell professionellen Rat.  GIZ-Telefonnummern bekommt man z.B. beim Bundesinstitut für Risikobewertung unter www.bfr.bund.de/ Suchbegriff: Giftinformationszentren. Dort kann man auch eine kostenlose App mit Informationen zum Thema „Vergiftungsunfälle bei Kindern“ herunterladen.

zurück zum Anfang

Versicherungsschutz von Kindern in Tagespflege
Kinder, die von einer Tagespflegeperson betreut werden, sind automatisch gesetzlich unfallversichert. Voraussetzung ist, dass das zuständige Jugendamt die Tagepflegeperson anerkannt hat und dass das Jugendamt oder ein von ihm beauftragter öffentlich anerkannter Träger der freien Jugendhilfe die Betreuung vermittelt hat. Der Versicherungsschutz ist für die Eltern kostenlos und gilt für die Zeit der Betreuung und für die damit verbundenen Wege. Für Bayern ist die Bayerische Landesunfallkasse der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung für Kinder in Tagespflege. Weitere Infos unter www.kuvb.de (Suchbegriff: Tagespflege).

zurück zum Anfang

Hilfeleistende gesetzlich unfallversichert
Personen, die bei einem mutigen Einsatz zum Schutz anderer zu Schaden kommen, stehen als Hilfeleistende unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Darauf weist die für  Bayern zuständige Landesunfallkasse mit Sitz in München hin.
„Menschen, die Zivilcourage zeigen, um anderen zu helfen, werden bei einem Unfall im Zusammenhang mit der Hilfeleistung nicht alleine gelassen. Die Bayerische Landesunfallkasse übernimmt alle Kosten für die medizinische und berufliche Rehabilitation bis hin zu einer Rente, falls erforderlich“, erklärt Elmar Lederer, Erster Direktor der Landesunfallkasse. Auch Sachschäden sind versichert, wenn z.B. bei der Hilfeleistung die Kleidung verschmutzt wird und Reinigungskosten entstehen.
Der Gesetzgeber hat diese besondere Regelung im Sozialgesetzbuch verankert, um das ehrenamtliche Engagement von Bürgern anzuerkennen und besonders zu würdigen. Genauso wie z. B. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren oder Schülerlotsen, Gemeinderäte und sonstige Personen, die im Interesse der Allgemeinheit handeln, sind auch sog. Hilfeleistende bei ihrem Einsatz vom Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung erfasst. Die Kosten hierfür trägt die öffentliche Hand, hier der Freistaat Bayern.

zurück zum Anfang

Sicherer Schulweg auch im Dunkeln
Bei der Kinderkleidung ist Reflexmaterial im Herbst und Winter besonders wichtig

Kinder auf dem Schulweg müssen gerade in Herbst und Winter für Autofahrer gut sichtbar sein – allein deswegen schon, weil sie klein sind und Autofahrer sie deshalb schlechter erkennen. Helle Kleidung in leuchtenden Farben ist deshalb wichtig. Jacke, Hose oder Rock und Helm sollten zudem reich mit Reflektoren bestückt sein. Großzügige Reflexionsflächen sorgen auf dem Ranzen für auffallendes Strahlen. Eingehaltene Normen und das GS-Zeichen sind dabei ein Indiz für gute Qualität. Darauf weisen die Kommunale Unfallversicherung Bayern und die Bayerische Landesunfallkasse und (KUVB/Bayer. LUK) hin.

Lichtkegel wandern von unten nach oben
Der Lichtkegel eines fahrenden Autos „wandert“ von unten nach oben. Deshalb sind Reflektoren im unteren Körperbereich besonders wichtig, etwa in Form von Klettbändern für Waden oder Fußknöchel. An Jacke oder Mantel sollte es Reflektoren an den Seiten, vorne und hinten geben. „Der Spruch ‘viel hilft viel‘ trifft hier voll zu“, sagt Elmar Lederer, Geschäftsführer der KUVB und der Bayer. LUK. Je mehr Reflektoren ein Kind trägt, desto eher sieht es der Autofahrer und kann angemessen reagieren.“

Die Qualität macht den Unterschied
Schulranzen tragen serienmäßig Reflektoren, doch unterscheiden sie sich in Größe und Qualität. Eltern sollten auf große reflektierende Flächen achten, ebenso auf Streubreite und Reflexionsgrad. Sie geben an, wie stark und aus welchem Winkel einfallende Lichtstrahlen zurückgeworfen werden. Da solche Details im Geschäft schwer prüfbar sind, lohnt es sich, Tests wie die der Stiftung Warentest zur Beschaffenheit von Reflektoren zu lesen.
Indizien für Qualität sind ferner das Siegel für Geprüfte Sicherheit (GS-Prüfzeichen) und die Deutsche-Industrie-Norm (DIN) 58124. Sie legt fest, dass mindestens zehn Prozent der Rück- und Seitenflächen eines Schulranzens aus retroflektierendem Material sein müssen. Dritte im Bunde ist die EU-Norm EN 13356, die die Leuchteigenschaften von Reflektoren regelt. Diese Angaben sind meist im Ranzen selbst oder auf einem Beipackzettel zu finden.

Kein Elterntaxi zur Schule
Besorgte Eltern sollten einen Fehler nicht machen: ihre Kinder zur Schule chauffieren. Denn Autofahren ist nicht immer die sicherste Variante, und es ist wichtig, dass Kinder Bewegung und frische Luft bekommen. Auf jeder Strecke, die die Schülerinnen und Schüler selbst zurücklegen, trainieren sie zudem ihre Wahrnehmungs- und Reaktionsfähigkeit.

Bei der KUVB und der Bayer. LUK sind rund 2,6 Millionen Kinder in Tageseinrichtungen, Schüler und Studierende gesetzlich unfallversichert.
Weitere Informationen gibt es unter www.kuvb.de

zurück zum Anfang

 

 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau ...

Schüler und Studenten - Infos für den Ferienjob 2016
Schüler und Studenten bessern in den Ferien und den vorlesungsfreien Zeiten gerne ihr Budget auf, sammeln dabei Erfahrungen und knüpfen Kontakte für das Berufsleben. Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) erklärt, was bei Ferienjobs zu beachten ist.

Das Jugendarbeitsschutzgesetz lässt folgende Beschäftigungen zu:

Kinder unter 13 Jahren dürfen nicht beschäftigt werden. Für alle Jugendlichen sind gefährliche Arbeiten, Akkord-, Wochenend- oder Nachtarbeiten verboten. Ab 18 Jahren gelten die genannten Einschränkungen nicht mehr.
Wie bei jedem Arbeitnehmer fallen auch für Ferienjobs Steuern vom Arbeitslohn an. In bestimmten Fällen kann der Arbeitgeber die Steuern jedoch pauschalieren und die Steuerbelastung so vom Ferienjobber fernhalten. Sollten doch Steuern an das Finanzamt abgeführt werden, können diese über die Einkommensteuererklärung komplett zurückgeholt werden, wenn das Jahreseinkommen unter 8.652 Euro liegt.
Ein Ferienjob ist grundsätzlich beitragspflichtig zur Sozialversicherung. Wird pro Jahr nicht mehr als an 70 Arbeitstagen oder drei Monaten am Stück gearbeitet, fallen keine Sozialversicherungsbeiträge an – egal, wie viel in dieser Zeit verdient wird. Eine bestehende Familienversicherung oder die Krankenversicherung als Student wird durch diese befristete Beschäftigung nicht berührt. Mehrere befristete Beschäftigungen innerhalb eines Kalenderjahres werden zusammengerechnet.
Auf das Kindergeld hat der Hinzuverdienst aus dem Ferienjob keine Auswirkung, soweit sich das Kind in einer Erstausbildung bzw. in einem Erststudium befindet.
Beim BAföG bleibt ein Hinzuverdienst von bis zu 4.880 Euro anrechnungsfrei, soweit Rentenversicherungspflicht in der Beschäftigung besteht und nicht weitere Einkommen zu berücksichtigen sind. Für Bewilligungszeiträume ab dem Wintersemester 2016/2017 erhöht sich der Freibetrag auf 5.400 Euro.
Um die erforderlichen Meldungen bezüglich Sozialversicherung und Steuer einzuleiten, benötigt der Arbeitgeber vom Ferienjobber die Rentenversicherungsnummer, die Steueridentifikationsnummer sowie eine aktuelle Schul- oder Studienbescheinigung.
Gerne beantwortet die LKK weitere Fragen oder berät zum günstigsten Krankenversicherungsverhältnis.

zurück zum Anfang

Demenz – eine „Familienkrankheit“
Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) hat anlässlich des Welt-Alzheimertages auf die ständig steigende Zahl der Erkrankten hingewiesen.
Der Tag, der in Deutschland unter dem Motto "Demenz – Vergiss mich nicht" steht, erinnert an die vielen von der Alzheimer-Krankheit betroffenen Menschen und ihre Angehörigen. Sowohl den Kranken als auch ihren Angehörigen muss durch medizinische Behandlung, Beratung, soziale Betreuung, fachkundige Pflege und persönliche Zuwendung geholfen werden. Für Betroffene ist es wichtig, dass Freunde und Bekannte sie nicht vergessen, sondern sich immer wieder Zeit für sie nehmen.
Viele Erkrankte werden von ihren Angehörigen versorgt. Nicht ohne Grund wird oft von einer "Familienkrankheit" gesprochen, denn die gesamte Familie ist gefordert. Verständnis für den Kranken, großes Einfühlungsvermögen und pflegerische Kompetenz sind gefragt. Ganz wichtig in dieser Situation ist  für die betroffenen Familien das persönliche Umfeld, die Hilfe von Verwandten, Nachbarn, Freunden und nicht zuletzt Pflegefachleuten.
Jeder, der mit der Pflege eines Demenzkranken betraut ist, kann auch aktiv etwas für seine Gesundheit tun: Raus aus dem Pflegealltag, Zeit für sich und Gleichgesinnte finden, Hilfsangebote annehmen – das sind Möglichkeiten, wieder Kraft zu schöpfen. Speziell für Pflegende bietet die SVLFG flächendeckend in Deutschland die Trainings- und Erholungswoche an. Neben Entspannung und Erholung erhalten die Angehörigen Tipps zur Erleichterung der Pflege und können jenseits des Alltags Erfahrungen mit anderen Betroffenen austauschen.
Um auf Dauer den Anforderungen der Pflege gewachsen zu sein, ist es wichtig, sich auch im Pflegealltag Rückzugsmöglichkeiten und Verschnaufpausen zu verschaffen:

Entlastung – auch in praktischen Fragen – bietet die Pflegeberatung. Hier wird erklärt, welche Leistungen die Landwirtschaftliche Pflegekasse gewährt und was beachtet werden muss, um Pflegeleistungen zu erhalten. Es wird bei der Suche nach einem geeigneten Pflegedienst oder einer Tagesbetreuung geholfen oder Unterstützung angeboten, wenn die Pflegeperson selbst krank ist oder eine Auszeit braucht.

urück zum Anfang

Bleib aufrecht – Dein Rücken
Es ist gesünder für den Rücken, wenn man mit der Harke, dem Besen, dem Spaten oder der Schaufel in aufrechter Haltung arbeiten kann

Für eine aufrechte Arbeitshaltung ist die Stiellänge des Arbeitsgerätes im Verhältnis zur Körpergröße seines Benutzers wichtig: Zu kurze Stiele zwingen den Anwender häufig in eine gekrümmte Arbeitshaltung, zu lange Stiele sind besonders für kleinere Personen unhandlich. Der Fachhandel bietet mittlerweile Geräte mit Teleskopstielen an, die sich problemlos auf die Körpergröße des Anwenders einstellen lassen. So haben mehrere Personen unterschiedlicher Größe in einem Betrieb die Möglichkeit, mit demselben Gerät rückenfreundlich in aufrechter Haltung zu arbeiten.
Abwechslung tut gut. Um einseitige Belastungen zu vermeiden, sollte die Arbeitshaltung ab und zu gewechselt werden. Beim Fegen oder Schaufeln beispielsweise sollte nicht nur die „Lieblingskörperhälfte“ eingesetzt werden, sondern auch einmal die andere Seite. Auch wenn dies anfangs nicht leicht fallen wird – immer daran denken: Den Rücken freut es!
Außerdem hilft es, hin und wieder die Hände auszuschütteln und zu dehnen sowie die Schultern nach hinten und vorne zu kreisen. Das beugt Ermüdungserscheinungen und Verspannungen vor.

zurück zum Anfang

 

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
Seit 2013 gibt es ein bundesweites Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“, das all denjenigen die Kontaktaufnahme erleichtern soll, die den Weg zu einer Einrichtung vor Ort zunächst scheuen oder sie aus unterschiedlichen Gründen nicht aufsuchen können.
Das Hilfetelefon ist das erste Beratungsangebot in Deutschland, das barrierefrei, kostenlos und vertraulich rund um die Uhr erreichbar ist – genau dann, wenn die Betroffenen den Mut gefasst haben, sich jemandem anzuvertrauen.
Die mehr als 60 Fachberaterinnen geben unter der Rufnummer 08000 116 016
sowie über Chat und E-Mail auf der Webseite www.hilfetelefon.de Auskunft zu allen Formen von Gewalt.
Sie unterstützen jedoch nicht nur gewaltbetroffene Frauen, sondern beraten auch Familienmitglieder, Freunde und Fachkräfte. Jederzeit können Dolmetscherinnen für 15 Sprachen zugeschaltet werden. Auch hörbeeinträchtigte Menschen können die Beratung mithilfe von Gebärdendolmetschern nutzen. Das Angebot ist beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben angesiedelt. Das Hilfetelefon bietet eine 24h-Beratung und hilft betroffenen Frauen dabei, nach der Erstberatung die richtigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in ihrer Kommune zu finden.

 

Schlaganfall - Jede Minute zählt!

Sehstörungen und Schwindel, plötzliche Schwäche, Unfähigkeit, sich sprachlich wie gewohnt auszudrücken, sind klassische Schlaganfallsymptome. Wer solche Anzeichen bei sich bemerkt, sollte diese unbedingt ernst nehmen und umgehend einen Arzt aufsuchen. Nur der kann feststellen, ob es sich womöglich um Vorboten eines Schlaganfalls handelt oder ob bereits ein Schlaganfall vorliegt. In jedem Fall ist Eile geboten, denn je früher eine medizinische Versorgung einsetzt, desto höher sind die Chancen, ohne größere Folgeschäden davonzukommen.

Oft sind Betroffene allerdings nicht mehr in der Lage, sich selbst zu helfen. Sie sind auf Familienmitglieder, Freunde, Kollegen oder Fremde angewiesen. Handelt es sich um nahestehende Menschen, werden sie leichter eine Veränderung erkennen. Sie können die Situation vermutlich besser einschätzen und daher sicherer handeln. Für Außenstehende ist es hingegen schwieriger. Sie bemerken unter Umständen in einem akuten Fall zwar, dass hier „etwas nicht stimmt“. Auf die Idee, dass es sich um Schlaganfall handeln könnte, kommen aber immer noch viel zu wenige Menschen.

Die SVLFG empfiehlt daher den Schnelltest „FAST“. Er hilft dabei, einen Schlaganfall zu erkennen:

Checkliste für Helfer:

Weitere Informationen im Internet unter www.svlfg.de > Stichwort Schlaganfall.

Das Wichtigste überhaupt ist: Greifen Sie ein, wenn jemand offensichtlich in Schwierigkeiten ist. „Schauen Sie nicht weg“, fordert der Vorstandsvorsitzende der SVLG, Arnd Spahn. Niemand dürfe sich scheuen, etwa aus einer falsch verstandenen Höflichkeit heraus auf einen hilflosen, desorientiert wirkenden Menschen zuzugehen, nachzufragen und Hilfe anzubieten. Spahn: „Ziehen Sie zur Not eine weitere Person hinzu, wenn Sie sich unsicher fühlen. Helfen Sie! Möglicherweise retten Sie damit ein Menschenleben.“

zurück zum Anfang


  MONATLICHEN NEWSLETTER  ABONNIEREN  

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!
Er erscheint in der Regel einmal monatlich und informiert Sie über Neues aus der Gemeinde und aktuelle Veranstaltungen in Weyarn!

Bitte geben Sie Ihre EMailadresse ein:   

zurück zum Anfang


Telefonliste der Gemeinde Weyarn

zurück zum Anfang